Inhalt
 

4 AdWords-Anzeigen über den Suchergebnissen

Wie wirkt sich das Update auf die organischen Rankings aus?

Sven Balnojan

Sven Balnojan    04.04.2016

SEO

 

   

 

Die Panik an der SEO-Front war groß, als Google bestätigte nicht länger nur maximal drei, sondern fortan bis zu vier Anzeigen über den Suchergebnissen zu platzieren. Dadurch können organische Rankings einen Platz einbüßen und vielleicht sogar auf die folgende Seite abrutschen. Theoretisch sollte dadurch die CTR (Click-Through-Rate) und die Anzahl der Besucher um einen gewissen Faktor zurückgehen.

 

AdWords SERP

 

 

Allerdings konnten wir bei effective bisher mit unseren Daten die Auswertungen aus anderen Quellen bestätigen: Es ist kein (deutlicher/statistisch signifikanter) Rückgang der CTR zu beobachten. Insbesondere haben wir explizit Begriffe betrachtet, die vorher drei und nun vier Anzeigen über sich haben.

 

Das heißt zwar nicht, dass die Umstellung generell keinen Effekt hat. Aber es deutet an, dass die Auswirkungen auf die organischen Ergebnisse gering sind.

 

 

Die "Four Ads on Top"-Änderung kurz zusammengefasst

 

Google hat bestätigt, was schon am 19. Februar von mehreren Quellen beobachtet wurde (siehe z.B. www.moz.com/blog/). Die Suchergebnisse auf google zeigen nun im oberen Werbeblock eine Anzeige mehr an. Statt drei gibt es nun vier Anzeigen über den Suchergebnissen.

 

Dafür ist der seitliche Block nicht mehr mit Anzeigen, sondern mit vertikalen Ergebnissen, also z.B. mit Daten vom Knowledge Graph oder mit Google Bilder der Google Shoppingergebnissen, befüllt. Die restlichen Anzeigen befinden sich jetzt, wie in der Mobileansicht, unter den organischen Suchergebnissen.

 

Screenshot AdWords Anzeigen-Postionierung
Die Neuerungen sind rot markiert.

 

Dieser Änderung wurden einige Auswirkungen auf die PPC-Anzeigen vorausgesagt. Insbesondere wurde aber auch für die organischen Ergebnisse die Sorge um abfallende CTRs, und damit Besucherzahlen, geäußert. Denn offensichtlich rutschen alle organischen Suchergebnisse bei vier Anzeigen um eine Position nach unten.

 

 

Die Datenauswertung

 

Zwei Quellen zeigen allerdings, dass kein deutlicher Effekt auf die Besucherzahlen und die CTR der organischen Ergebnisse zu sehen ist:

  • Die französische Agentur Primelis zeigt anhand eines Datensatzes von 50,000 Impressionen, dass lediglich ein Absinken der CTR von 32,47% auf 31,02% verzeichnet wurde. Für diese Entwicklunge werden zudem weitere mögliche Ursachen angeführt.
  • Der längere Blogartikel von Mark Ballard und Andy Taylor (www.rimmkaufman.com/blog/) zeigt, dass die Gesamtzahl der Visits für Desktopsuchergebnisse (auf Mobile ist diese Änderung schon lange Standard) nicht erkennbar abgesunken sind. Das spricht ebenfalls für einen vernachlässigbaren Effekt.

 

Die Datenauswertung bei effective (>100,000+ Impressionen, drei unterschiedliche Seitenklassen) zeigt Folgendes:

 

 

Ranking und CPR nach AdWords 4-Ads-Update
Die CTR ist in zwei Fällen leicht gesunken. Die Position hat sich allerdings in allen drei Fällen verschlechtert.

 

  1. Zwar hat sich in unserer Stichprobe die CTR (übergreifend) verringert, jedoch auch die durchschnittliche Position der Keywords.
  2. Die Veränderung in Position und CTR ist proportional zu der im Monat davor (im Januar sehen wir einen Anstieg an CTR und eine niedrigere d. Position).
  3. Die Veränderung in CTR ist (anteilig gesehen) ähnlich der Studie von Primelis.
  4. Wir haben die TOP 10 Keywords betrachtet die nun vier anstelle von drei Anzeigen haben. Auch hier konnten wir keinen klaren Zusammenhang herstellen. Niedrigere CTRs gehen immer mit schlechteren Positionierungen einher. Die Veränderung insgesamt ist minimal.

Es bleibt also noch abzuwarten, ob das AdWords-Update gravierende Auswirkungen auf die organischen Suchmaschinen-Rankings mit sich bringt. Bislang macht sich ein solcher Effekt jedoch nicht bemerkbar.

 

Wenn Sie aktuell ohnehin an Ihrem Ranking arbeiten, aber nicht so recht wissen, welcher Content für Sie die beste Option ist, dann   sind SEO-Experimente eine gute Entscheidungshilfe. Hierbei testen Sie Content-Veränderungen erstmal mit wenigen Seiten und minimieren so das Risiko für Rankingeinbußen. Wie dieses Testing genau abläuft, können Sie hier nachlesen: SEO-Experimente.