Inhalt
 

Machen Sie mehr aus Ihrem Youtube-Kanal

Schrenk, Tobias

Tobias Schrenk    16.12.2015

Content Marketing

 

   

 

Seit ihrer Gründung 2005, hat die Video-Plattform Youtube eine rasante Entwicklung durchlaufen. Zunächst war sie ein Sammelsurium an kuriosen Clips, die weder einen professionellen noch einen informativen Charakter hatten. Spätestens aber seit Youtube von Google gekauft wurde und der Upload im Jahr 2014 auf 300 Stunden Videomaterial pro Minute anstieg, ist Youtube nicht mehr aus unserer vernetzten Welt wegzudenken. Die Plattform ist die zweitgrößte Suchmaschine nach Google und kann eine Milliarde aktive Nutzer pro Monat vorweisen.

 

Gerade in der B2B-Branche ist ein starker Trend hin zum Bewegtbild festzustellen. Immer wieder nennen in diversen ScheinwerferStudien zwischen 70-90% der B2B-Marketingverantwortlichen Video als wichtigen Trend. Doch schöne Videos allein nützen wenig, wenn sie nicht entsprechend präsentiert und vermarktet werden. Gerade eine Plattform wie Youtube hat viele Regeln und Möglichkeiten, die, um einen positiven Marketingeffekt zu erzielen, verstanden und genutzt werden müssen.

 

 

Der Youtube-Kanal ist schnell erstellt

 

Häufig sieht es jedoch so aus, dass ein Firmen-Kanal erstellt wurde, weil das "schon irgendwie zum Online-Marketing-Standard" gehört und mit Videos bestückt wird, die "so ganz ok" sind. Und dann... ja, was dann? Hin und wieder werden weitere Videos hochgeladen, aber zum größten Teil bleibt das eigentliche Potential der Video-Plattform ungenutzt.

Ähnlich einer Firmen-Website, braucht auch ein Youtube-Kanal kontinuierliche Pflege und Optimierung.

 

Wie gehe ich es an?

 

Zu Beginn ist es wichtig, eine klare Strategie für die Gestaltung des Youtube-Accounts zu entwerfen. Global agierende Unternehmen neigen dazu, separate Accounts für jede Niederlassung zu erstellen. Ein Vorgehen, das viel Aufwand bedeutet und häufig der Umsetzung einer klaren visuellen Linie zuwider läuft.

Die Verwendung eines zentralen Accounts, beispielweise mit Videos in den Sprachen Deutsch und Englisch, kann eine elegante Lösung für Firmen sein, die Ihren Hauptsitz in Deutschland haben. Derlei Entscheidungen sind jedoch ganz individuell zu treffen, je nachdem, wo das Unternehmen Niederlassungen hat und welche nationalen oder sprachlichen Schwerpunkte gesetzt werden sollen.

 

 

Die Gestaltung des Accounts

 

Das Corporate Design des Unternehmens bildet die Basis der visuellen Gestaltung des Youtube-Accounts. Bei Youtube sind das in erster Linie das Titelbild und das Firmenlogo. Jedes Social-Media-Profil muss als ein Ableger der eigenen Homepage gedacht und ebenso gestaltet werden. Das Farbthema des Accounts sollte auch in Graphikelementen der Videos, wie beispielsweise Bauchbinden, aufgegriffen werden. So ergibt sich für den User ein stimmiger Gesamteindruck und für das Unternehmen ein Branding-Effekt.

Neben der optischen, gilt es die inhaltliche Struktur des Accounts zu schaffen. Es empfiehlt sich, wie eingangs erwähnt, einen zentralen Account für das Unternehmen und die dazugehörigen Niederlassungen zu erstellen. Die internationale Struktur des Unternehmens lässt sich über die Playlists des Channels problemlos abbilden. Zusätzlich sollten Videoreihen zu bestimmten Themen bzw. Produkten erstellt werden, hierdurch werden Inhalte für den Besucher leichter auffindbar. Gerade wenn Sie viele Videos in Ihrem Kanal zu präsentieren haben, ist eine schlüssige Gliederung durch Playlists essenziell, da die Videos sonst nur chronologisch sortiert werden und ältere aber wichtige Videos relativ schnell untergehen.

Eine Patentlösung gibt es hier nicht, Konzepte für Playlists müssen jeweils auf Content und Firmenstruktur abgestimmt werden, je nachdem welche Sprachen, Inhalte und Niederlassungen zu berücksichtigen sind.

 

 

Die Videos

 

Sind diese wichtigen Fragen geklärt und der Youtube-Kanal in einem tadellosen Zustand, muss auch der regelmäßige Upload von Videos garantiert werden. Abgesehen von der Regelmäßigkeit ist natürlich entscheidend, was hochgeladen wird. Alle Videos müssen vor dem Upload einer Qualitätsprüfung unterzogen werden. Jedes Unternehmen braucht eine klare Vorstellung davon, welche inhaltliche und visuelle Linie verfolgt werden soll. Das Corporate Design spielt hier einmal mehr eine gewichtige Rolle und sollte für diesen Fall um Vorgaben für Parameter wie die Minimalauflösung, stilistische Elemente (Art der Übergänge, Einblendungen, etc.), Bauchbinden und einen Vor- und Abspann ("Intro und KamerasOutro") ergänzt werden. Nur durch diese Standards erreichen Sie einen hohen Wiedererkennungswert und schaffen eine verwendbare Basis für mögliche Social-Media-Kampagnen.

Besonders wichtig beim Upload eines Videos ist zudem das Thumbnail (Video-Vorschaubild), das eine große Rolle spielt, wenn es darum geht, ob das Video angeklickt wird. Youtube generiert automatisch Thumbnails für jedes Video, diese sind jedoch selten optimal. Gestalten Sie das Vorschaubild lieber selbst, um so Ihre Chancen auf Aufmerksamkeit und Klicks zu erhöhen.

 

 

Zutaten für eine gute Visibility

 

Ein wichtiger Aspekt bei einem Youtube-Kanal, wie auch bei einer Webseite, ist das Verwenden und Setzen sinnvoller Tags bzw. Keywords. Der Inhalt der Videos kann von Google (noch) nicht überprüft werden, daher ist es wichtig, dass die textlichen Attribute möglichst aussagekräftig sind.

Der Nutzer hat die Möglichkeit jedes Video mit individuellen Tags zu versehen. Viel zu oft werden diese außen vor gelassen oder für jedes Video gleich gesetzt. Es ist jedoch entscheidend, dass die Tags einen klaren Bezug zum Video haben, sonst bleibt es für die Zielgruppe unsichtbar. Ausschlaggebend für die Wahl der Tags ist die Art des Videos (Produktfilm, Imagefilm, etc.), wer angesprochen und was vermarktet werden soll. Aus diesen Faktoren sollten sich die Tags ableiten und für jedes Video individuell gestaltet werden. Nach Möglichkeit sind die Keywords auch in Titel und Beschreibung zu integrieren. Neben diesen spezifischen Tags ist ein Standard-Repertoire mit Begriffen zu Unternehmen und Produktpalette sinnvoll, das für alle Uploads verwendet wird.

 

 

Weitere Benefits von Youtube

 

Abgesehen von den offensichtlichen Effekten, die die Plattform für das Marketing haben kann, bietet Youtube auch praktische Zusatznutzen. Einmal auf Youtube hochgeladen, lassen sich die Videos problemlos auf der eigenen Webseite einbetten und dadurch die eigenen Serverkapazitäten schonen. Zudem werden für jeden Kanal automatisch Statistiken über Zugriffsraten und Nutzerverhalten erstellt, die statistische Auswertung bzw. Erfolgsmessung wird also gleich mitgeliefert.

 

Fazit

 

Youtube bietet viele Möglichkeiten und ist eine wichtige Plattform für die visuelle Präsentation eines jeden Unternehmens. Der Marktführer ist unerlässlich, wenn es um Videomarketing geht, gerade auch wegen seiner Zugehörigkeit zu Google.

Über die angesprochenen Themen hinaus gibt es noch viele weitere Details zu beachten, von Impressumspflicht über Saleskontakte, Links oder die Verhinderung von Framing.

Für eine effektive Videomarketing-Strategie ist die Definition der zugehörigen Prozesse ein ebenso wichtiger Bestandteil wie professionell erstellte Video-Guidelines oder "Cheat Sheets" für Mitarbeiter, Marketingverantwortliche oder externe Dienstleister. Alles zusammen ergibt ein mächtiges Marketing-Instrument. effective world verfügt über in diesem Bereich über Know-how und Erfahrungen aus vielen Kundenprojekten - Sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung suchen!

 

Tobias Schrenk - Video Director 

Telefon  +49 621 17893 120
Fax  +49 621 17893 121

tobias.schrenk@effective-world.com