Unser Digital Marketing Blog liefert Ihnen Einblicke in die Welt des Online Marketing und den vielen Themen, wie interkulturelle Kompetenz, B2B Marketing, SEA, SEO, Social Media Marketing, Web Analytics und mehr.

 

Inbound Marketing: Eine neue Strategie für Ihr Unternehmen!

Joscha Wendland    19.11.2020

Business, Content Marketing, Industriemarketing, Marketing News, SEO, Social Media

 

Inbound Marketing

Was ist Inbound Marketing?

 

Inbound Marketing setzt auf relevante Inhalte, um dem einzelnen Kunden für Ihre Firma, Produkte und Lösungen zu begeistern. Dies steht im Gegensatz zu traditionellem Outbound Marketing, auch „push-Marketing“ genannt. Hier werden dem Kunden ungewollte E-Mails zugesandt und unrelevanter Content präsentiert. Mittlerweile schalten 87% der Zuschauer bei Fernsehwerbung um und 84% der 25-34-Jährigen verlassen eine Website aufgrund Werbung. Es ist also Zeit für eine Veränderung. Die Entwicklung der letzten Jahre ist hier gut zu erkennen:

unprecedented_changes

Quelle: https://www.marketo.com/inbound-marketing/

 

Brian Halligan, Gründer von Hubspot, hat „Inbound Marketing“ als Strategie erstmals 2005 ins Leben gerufen und setzt nun einen neuen Fokus. Als dieser 2010 zusammen mit Dharmesh Shah das Buch „Inbound Marketing. Get found using Google, Social Media, and Blogs“ herausbrachte, ergab eine Google-Suche nach „inbound marketing“ insgesamt 625.000 Suchergebnisse. 10 Jahre später (Stand Februar 2020) sind es ungefähr 77.600.000. Was genau dahinter steckt und welche Vorteile Sie daraus erzielen können, erfahren Sie jetzt!

Das Informationsverhalten und wie Kunden Medieninhalte nutzen, hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Die einzelnen Konsumenten haben so viel Macht und Einfluss, wie nie zuvor. Sie entscheiden, welche Informationen sie wann, wo und wie konsumieren, ob sie etwas downloaden und wann sie etwas kaufen. Inbound Marketing hat dies erkannt und richtet sich einzig und allein nach dem Kunden. Daher wird es auch „pull-Marketing“ genannt. Es ist eine Strategie, die den Kunden in jedem Schritt seiner Customer Journey begleitet und versucht, ihn mit den richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt zu füttern. Doch wie schafft man es, die Kunden für sich zu gewinnen? Und wie bleiben sie danach treu?

 

Wie gewinne ich neue Kunden?

 

Dies ist eine einfache Frage, für die es auch eine einfache Antwort gibt: Bieten Sie Ihrer Zielgruppe interessanten und relevanten Content an. Und das kontinuierlich. Dabei ist es wichtig, nicht einfach blind loszuschreiben. Setzen Sie sich mit Ihrer Zielgruppe auseinander. Schreiben Sie SEO-Content, der Kunden begeistert. All dies fällt unter die erste Phase einer Inbound Marketing Strategie, dem Anziehen.

Ein Must-have für kundenorientierte, relevante und interessante Inhalte ist ein Blog. Eine neue Statistik hat gezeigt, dass Unternehmen, die mindestens 15 mal pro Monat einen Blogartikel herausgeben fünfmal mehr Traffic erzeugen. Dies klingt vielleicht nach etwas viel, doch jeder Blogartikel hilft. Doch behalten Sie immer im Hinterkopf, dass Qualität über Quantität siegt. Google legt nämlich viel Wert auf Expertise und Vertrauen.

 

Was ist Google bei Content wichtig?

 

Um einen Anhaltspunkt für guten Content zu geben, hat Google die E-A-T-Richtlinie etabliert, die für Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness steht. Es ist unabdingbar, sich als Experte in seinem Gebiet darzustellen, Autorität auszustrahlen und Vertrauen zu erwecken. Ein wichtiger Faktor der Autorität sind Links (und Backlinks), die gewissermaßen das Ansehen im Internet repräsentieren. Man kann sich Links wie eine Stimme für seinen Content vorstellen. Je mehr Seiten auf Ihre Inhalte verweisen, desto besser wird Google Ihren Artikel bewerten und mehr Kunden bekommen diesen zu sehen.

 

Grundlegend sollte Content Ihren Kunden/Lesern einen Nutzen bringen und Vertrauen erwecken. Verinnerlichen Sie sich hier einige Best-Practices:

 

  • Nennen Sie den Autor des Artikels immer mit Vor- und Nachnamen und einer kurzen Biografie.
  • Aktualisieren Sie regelmäßig alten Content und verbessern oder entfernen Sie schlechten Content.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Kontaktinformationen einfach auf der Landing Page vorzufinden sind.

 

Ein weiterer spannender Ansatz zum Gewinnen von Vertrauen stellt Influencer Marketing dar. Influencer haben meist eine große Basis loyaler Fans, die als vertrautes Netzwerk dienen kann, um Ihr Produkt zu empfehlen. Wenn Sie unmittelbaren Zugang zu dieser großen Gruppe haben wollen, ist es empfehlenswert, sich damit zu beschäftigen.

 

4 Phasen von Inbound Marketing

 

Die zweite Phase einer Inbound Marketing Strategie ist das Konvertieren, die auf das Anziehen aufbaut. Blogging, soziale Medien und SEO sind extrem wichtig, um potenzielle Kunden anzulocken, die dann mithilfe von Calls-to-Action dazu gebracht werden können, Whitepaper herunterzuladen oder Formulare auszufüllen. Und genau das ist der springende Punkt: in dem der Nutzer seine Kontaktdaten zur Verfügung stellt, sollten Sie auch gleichzeitig um das Einverständnis bitten, dass Sie weitere Informationen zusenden dürfen.

 

Inbound

Frei übersetzt nach: https://blog.fit4market.com/what-is-the-inbound-methodology

 

Dies läutet nun die dritte Phase ein, das Abschließen. Hier geht es darum, das Interesse des Kunden für Ihre Firma zu pflegen und aufrechtzuerhalten. Hierfür ist ein gutes Customer-Relationship-Management (CRM) unabdingbar. Der Schlüssel in dieser Phase sind personalisierte und in regelmäßigen Abständen gesendete Nachrichten, z.B. in Form von E-Mails.

 

Doch der schwierigste Teil kommt erst noch. Nach einem abgeschlossenen Kauf fängt die eigentliche Arbeit erst an, nämlich das Begeistern. Auch hier spielen personalisierte E-Mails eine wichtige Rolle. Es ist unglaublich wichtig, dass Ihre Kunden Zugang zu neuestem und relevantem Content haben, z.B. in Form von Blogartikeln oder über soziale Medien. Somit bleiben sie in ständigem Kontakt mit Ihnen und Ihrem Unternehmen und greifen künftig potenziell wieder auf Ihre Produkte oder Dienstleistungen zurück.

 

Was bedeutet Inbound Marketing für mein Unternehmen?

 

Inbound Marketing ist die neue holistische Strategie im Online Marketing Bereich, die sich alle Unternehmen zu Herzen nehmen sollten. Sie kombiniert Content Marketing, Lead Generierung und Automatisierung des Marketings.

 

Wenn Sie diese Inbound Marketing Strategie umsetzen und dann sollten Sie nach einiger Zeit einen Unterschied spüren. Ihre Nutzer werden sich an dem verbesserten Content erfreuen und sich wahrscheinlich öfter engagieren und miteinbringen. Durch dieses Engagement werden neue Kunden/Interessenten auf Sie aufmerksam und angeregt Ihre Beiträge zu lesen. Generell bedeutet diese Strategie, dass Ihre Kunde, Interessenten und auch Ihre Mitarbeiterfür Sie von hoher Bedeutung sind, wenn diese Ihr Unternehmen empfehlen und Ihre Inhalte teilen, empfehlen oder kommentieren, wovon langfristig Ihr Unternehmen profitiert.

 

Bedenken Sie jedoch, dass eine Investition in Inbound Marketing keine kurzfristige Lösung ist. Geben Sie sich ausreichend Zeit, um die Früchte Ihrer Arbeit zu ernten. Hierbei sollten Sie darauf achten, nicht in alte Muster, also Publish-and-Pray, zurück zu verfallen. Erstellen Sie relevanten Content, dessen Nutzung Sie kontinuierlich beobachten und wenn nötig anpassen und optimieren können.

 

Inbound Marketing braucht Zeit, aber lohnt sich wirklich.

 

 

Quellen:

 

Bezovski, Zlatko (2015), „Inbound Marketing – A new Concept in Digital Business. In SELTH 2015, pp. 27-34.

 

Fishkin, Rand & Høgenhaven, Thomas (2013), Inbound Marketing and SEO: Insights from the Moz Blog. New Jersey: John Wiley and Sons.

 

Halligan, Brian & Shah, Dharmesh (2010), Inbound Marketing. Get found using Google, Social Media, and Blogs. New Jersey: John Wiley and Sons.

 

Miller, Scott Anderson (2015), Inbound Marketing for Dummies. New Jersey: John Wiley and Sons.